Alexander Karlin Freiheitsbeschränkende Maßnahmen

Datum: Mittwoch, 29.05.2019
Zeit: 09:00 - 17:00 Uhr
Ort: Diakonie Akademie, Haus Bethanien, 4210 Gallneukirchen

KlientInnen-/BewohnerInnenrechte versus Sorgfaltspflichten

Das Thema Freiheitsbeschränkung ist oft ein Teil des Alltags in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung sowie in Pflegeeinrichtungen. Die gesetzlichen Grundlagen sind dabei mitunter schwer in die Praxis umzulegen und schaffen so Unsicherheit bei den Betreuenden. Die Anwendung von Zwang widerspricht sowohl den eigenen Werten, als auch jenen des Berufsbildes.

Inhalte:
- Relevante gesetzliche Grundlagen und ethische Aspekte zum Thema Freiheitsbeschränkungen
- Strafrechtliche Aspekte, Heimaufenthaltsgesetz, PatientInnen- und KlientInnenrechte
- Menschenbilder in den verschiedenen Gruppen der Gesundheits- und Sozialbetreuungsberufe
- ArbeitnehmerInnenschutz
- Sichtweisen der Ethik zu Zwang, Freiheitsentzug und Schutzfunktion
- Fallbeispiele

Methoden:
Vortrag, Präsentation, Diskussion und Bearbeitung der von den Teilnehmenden mitgebrachten Fallbeispiele aus deren Praxis, Gruppenarbeiten

Trainer: Alexander Karlin (Akademischer Lehrer für Gesundheits- und Krankenpflege, Berater/Trainer Deeskalations- und Sicherheitsmanagement)

TeilnehmerInnen-Anzahl (max.): 20
Anmeldung
: bis 29. April 2019
Seminarpreis: € 210,- (inkl. 10 % MwSt. und Verpflegung)
Zielgruppe: Interessierte aus Sozialbetreuungsberufen

Dieses Seminar können Sie individuell für Ihre Einrichtung, Ihr Team oder einen anderen Personenkreis buchen. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf und Interesse an Sabine Eder, MA; Telefon 07235/65 505-1416 bzw. 0664/88 97 20 06;
 s.eder@diakonie-akademie.at

Alexander Karlin
Anmeldeformular